Radiatus (ra)

R

Radiatus (ra):

(lat. von radiare = ausstrahlen)

Diese Wolkenunterart gibt es bei Wolken aus allen Stockwerken, und zwar bei Cirrus, Altocumulus (Altocumulus radiatus), Altostratus, Stratocumulus und Cumulus. Die Bezeichnung wird seit 1926 verwendet.

Es handelt sich dabei um Ac, As oder Sc, die als Wolkenschicht entweder eine breite, parallel verlaufende, streifige Struktur aufweisen. Oder um Ci, Ac, As, Sc oder Cu, die als Wolken selbst in parallel verlaufenden Streifen angeordnet sind.  Aufgrund der Perspektive scheinen diese Strukturen bzw. Streifen am Horizont zusammenzulaufen (sog. Radiationspunkt). Für Cirrus radiatus ist aufgrund seiner Bedeutung für die Wettervorhersage der Eigenname “Polarbanden” gebräuchlich (hauptsächlich in der Seeschifffahrt).

Mit der Bezeichnung “Radiatus” wird also die großräumige Struktur der Wolke klassifiziert.

(Text + Bild, alle Rechte: Dr. Martin Gudd)
(zurück zur Homepage)