Asperitas (asp)

A

Asperitas (asp)

(lat. von asper = rau, uneben, stürmisch)

Diese Sonderform kommt bei den Wolkengattungen vor, die schichtförmig auftreten, und bei denen die Unterseite dieser Schicht in seltenen Fällen eine turbulente, rauhe und ungeordnete Struktur aufweisen kann. Dies ist bei Altocumulus und Stratocumulus der Fall.

Asperitas ähnelt entfernt der Unterart Undulatus und wurde dieser bei der Wolkenbeobachtung bislang zugeschlagen. Da das Aussehen von Asperitas jedoch ungeordneter und chaotischer als Undulatus erscheint, und da die dabei auftretenden Wellenformen nicht so gleichförmig ausgebildet sind wie bei Undulatus, wird Asperitas seit Herausgabe des neuen Wolkenatlas der WMO (2017) als neue Sonderform verwendet. Asperitas ähnelt insbesondere einer von unten betrachteten, rauhen Meeresoberfläche. Die Wellenstrukturen können mitunter sehr scharfrandig erscheinen, und die bisweilen wechselnde Beleuchtung kann die gesamte Erscheinungsform dramatisch aussehen lassen.

Die neuen Bezeichnungen heißen: Altocumulus asperitas (Ac asp) sowie Stratocumulus asperitas (Sc asp). Die folgenden Abbildungen verdeutlichen dies:

Altocumulus asperitas

Altocumulus asperitas
Altocumulus asperitas

Die Unterseite dieses typischen Ac asp zeigt eine Wellenform, ähnlich Altocumulus undulatus, die jedoch erheblich chaotischer, wilder und ungeordneter als Ac un erscheint. – Altocumulus undulatus mag im Vorfeld von Ac asp eine Rolle spielen. Vergleiche jedoch insbesondere die Netzstrukturen zusammengeballter Ac floccus bzw. Ac castellanus, die sich ebenfalls augenscheinlich im Vorfeld eines solchen Ac asp entwickeln können.

Stratocumulus asperitas

Stratocumulus asperitas
Stratocumulus asperitas

Stratocumulus asperitas liegt in tieferem Niveau als Ac asp, zeigt jedoch vergleichbare Strukturen: Eine ungeordnete, rauhe, wellige Wolkenunterseite, die sehr an eine von unten betrachtete Meeresoberfläche erinnert.

Zu welchen Gelegenheiten Asperitas auftritt, ist noch nicht vollständig geklärt. Doch scheinen sie insbesondere bei Kaltfrontpassagen gehäuft vorzukommen. Auch die Sonderform Mamma kann zusammen mit Asperitas immer wieder beobachtet werden.

(Text + Bild, alle Rechte: Dr. Martin Gudd)
(zurück zur Homepage)